Verlegen von Kies und Splitt im Garten

Beim Verlegen von Kiesen und Splitten gibt es einige wichtige Dinge, die jeder beachten sollte. Unabhängig davon ob die Splitte oder Kiese für die Dekoration oder für Gehwege verwendet werden, ist es empfehlenswert, die Bereiche zu umranden. Vor allem bei angrenzenden Rasenflächen ist es wichtig eine Umrandung zu wählen, die es verhindert, dass die Kiese und Splitte in den Rasenmäher gelangen. Dies ist nicht nur aus Sicherheitsgründen zu empfehlen, sondern auch aus praktischen Gründen, damit der Kies und der Splitt da bleibt, wo er hingehört.

Für die Umrandung kann man unterschiedlichste Materialien verwenden. Sowohl Natursteine als auch Metallumrandungen oder im Baumarkt und Fachhandel erhältliche, aus Beton gefertigte Randsteine.
Hier kann nur die Phantasie Grenzen setzen, denn es ist eine Geschmacksfrage, welche Lösung man wählt. 
 


Nach dem Auswählen des Areals, wo das gewünschte Material verlegt werden soll, geht es an die Bodenbearbeitung. Hierbei sollte beachtet werden, dass der Boden geebnet wird und man kann auch ein Garten- oder Unkrautvlies verwenden. Je nach Dicke, in der man das Material auslegen möchte ist es empfehlenswert ein Vlies zu verwenden.
Dies ist aber kein Muss, denn wenn der Kies oder Splitt gut verdichtet ist, kann er den Bewuchs durch Unkraut sogar vollständig verhindern.
Bei einer Dicke ab 5 cm ist es nicht so wichtig ein Vlies auszulegen, da der Kies hier selber dafür sorgt, dass kein Unkraut wachsen kann.

In Autoeinfahrten sollten Kiese und Splitte immer etwas dicker ausgelegt werden, da sie von den Fahrzeugen verdrängt werden. Wenn man die Natursteine als Dekoration, z.B. um einen Baum herum wählt muss er nicht so dick ausgelegt werden, hier reichen üblicherweise 5 cm.
Es kann allerdings variieren, je nach dem welches Material Sie verwenden möchten. Schauen Sie sich unsere Ratschläge zur Auswahl der richtigen Kiessorte an um das passende Material für Ihre Bedürfnisse zu finden.

Bei der Berechnung der richtigen Menge können Sie unseren Bedarfsrechner benutzen. Wir empfehlen grundsätzlich immer etwas mehr Material zu bestellen, nicht nur wegen der Verdichtung, sondern auch weil sich die Materialien mit der Zeit etwas legen können und durch den Regen etwas in den Boden gespült werden können. Wenn man also genügend Platz zum Aufbewahren hat, bieten die mitgelieferten Bigbags eine gute Möglichkeit um zusätzliches Material aufzubewahren und später  zu verteilen. Da es sich um Naturprodukte handelt kann nicht zu 100 % garantiert werden, dass Materialien in einem Jahr, wenn man merkt dass ein wenig fehlt, genau dieselbe Färbung haben.




 
Tel.: 03222 1095 222